Du besuchst uns außerhalb der Bierkippen-Saison.


Schon wieder steht Weihnachten vor der Tür und die Bierkrippen-Saison 2016 ist vorbei. Leider könnt Ihr keine Bierkrippe mehr bestellen. Vielen Dank Euer Interesse und die vielen Bestellungen aus ganz Deutschland. Wir wünschen Euch allen ein weihnachtliches „zum Wohl“. Schaut doch Ende 2017 wieder vorbei!  

Wenn Du informiert werden willst, wann die Bierkrippe 2017 verfügbar ist, scheib uns eine E-Mail an info@bierkrippe.de

Weihnachtlich und lecker - Vielfältiger Biergenuss in der Bierkrippe


Die Bierkrippe umfasst neun Krippenfiguren. Stern, Maria, Josef, Kind, drei Könige, Hirte und Ochse. Mit den Bieren entsteht eine außergewöhnliche und gleichzeitig schmackhafte Krippenlandschaft. Die neun Biere haben wir speziell für die Bierkrippe weitgehend von kleinen, lokalen deutschen Brauereien für dich zusammengestellt. Unser Hirte hat sogar den Weg aus Österreich in die Bierkrippe gefunden. Entdecke hier, welche Biere dich in der Bierkrippe erwarten!

Der leuchtende Stern - Würzburger Sternla Bier

 

Hell strahlt der Stern auch 2016 in unserer Bierkrippe. Das Sternla ist ein extra mildes Helles aus dem bayrischen Unterfranken. Dargereicht in der nostalgischen Euroflasche ist es feinwürzig erfrischend und leuchtet nicht nur zur Weihnachtszeit aus dem Glas. Eine feine Komposition aus Gerstenmalz und sanfter Bitterkeit bei einem Stammwürzgehalt von 11,3 %.  


Bewertung der Bierkrippenredaktion:

Es liegt nicht am PinUp Girl auf dem Etikett: Bereits beim Öffnen einer Flasche Sternla läuft uns das Wasser im Mund zusammen.


Info:

0,5 l  Euroflasche, 4,9% Vol

Sternla.jpg

Josef - Josefs Pils *NEU DABEI


Unser Josef unterstützt auch in diesem Jahr eine gute Sache für ein gutes Pils. Denn das Bier aus dem Sauerland entsteht in der behindertengerechten und barrierefreien Josefsbrauerei, die Menschen mit Handicap sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze bietet. Und das mit Erfolg! Das feinherbe Pils ist mit Gerste aus der Region Bamberg und mit feinstem Hopfen aus Tettnang am Bodensee gebraut. Ein Aroma, das sich sehen lassen kann aus einer Brauerei, vor der man nur den Hut ziehen kann!


Bewertung der Bierkrippenredaktion:

Ein solides, schmackhaftes Pils, das Menschen Chancen bietet. Probieren und Staunen.  


Info:

0,5 l  Bügelflasche, 4,8% Vol

Josefs

Maria - Schwarze Madonna (Allgäu-Stout) *NEU DABEI


Auf unsere Maria sind wir in jedem Bierkrippenjahr besonders stolz. 2016 ist sie ein schwarzes Stout aus einem herrlichen Flecken des Allgäus, aus Eisenberg. Hin und weg waren wir aber nicht nur vom idyllischen Bräustüberl, sondern vor allem von der schwarzen Madonna selbst.

Tiefschwarz erscheint sie im Glas. Im Antrunk fruchtig-herb. Auf der Zunge erzeugt sie ein trockenes Mundgefühl. Der Abgang im Gaumen brenzlig und prickelnd. Ein großartiger Genuss für anspruchsvolle Bierliebhaber.


Bewertung der Bierkrippenredaktion:

Ein Spitzenbier der Extraklasse. Ein gutes Stout kann nur aus Irland kommen? Weit gefehlt. Den Namen Kösselbräu wird man sich merken müssen.


Info:

0,5 l  Bügelflasche, 5,5 % Vol

Maria16
Kindl

Das Kind - Berliner Kindl Weisse Himbeere * NEU DABEI


Tatsächlich in Berlin entstanden, ist die Berliner Weisse eine geschützte Marke. Man zählt sie üblicherweise zu den Weizenbieren, sie schmeckt aber eher säuerlich und ist optisch heller. Unsere Kindl Weisse Himbeere ist ein echtes Original. Gemischt mit einen Schuss Himbeere schmeckt die beliebte Erfrischung herrlich fruchtig und einzigartig. So vereint die Bierspezialität Tradition mit jungem Flair. Gut gekühlt ist sie sommers wie winters ein erfrischender Genuss und eine hervorragende Ergänzung zu jeder vorweihnachtlichen Bratwurst.


Bewertung der Bierkrippenredaktion:

Der Geschmack der Hauptstadt: ausgefallen, aufregend und ungewöhnlich.



Info:

0,33 l  Flasche, 3,0% Vol

Erster König - Königsbräu, Festbier *NEU DABEI


Der erste der drei Könige kommt aus Oggenhausen. Seit 1827 wird hier in sechster Generation die handwerkliche Brautradition mit regionalen Zutaten hochgehalten.  Das aromatisch-kräftige Festbier wird mit der Vorfreude auf Weihnachten gebraut und passt mit seiner leicht karamelligen Gerstenröstnote zu jedem festlichen Essen. Abgerundet durch die fein-herbe Hopfennuance wird dieses kernige Bier zu einem ur-schwäbischen weihnachtlichen Gruß.


Bewertung der Bierkrippenredaktion:

Für die besinnlichen Tage im Jahr - und eigentlich auch alle anderen! Ein Bier für jede Lebenslage: zwischen den Jahren, davor und danach, solange der Vorrat reicht.


Info:

0,5 l  Flasche, 5,6% Vol

König Festbier

Zweiter König - Königsbräu, Zwickel * NEU DABEI


Auch der zweite König stammt aus Oggenhausen und ist ein untergäriges, naturbelassenes Zwickelbier. Von der sprichwörtlichen schwäbischen Sparsamkeit findet man hier keine Spur. Das Zwickel geizt nicht mit seinen Reizen. Schon beim Öffnen der Flasche verbreitet sich der würzige Geruch mit hopfigem Hintergrund. Der Geschmack basiert auf einem würzig-spritzigen Nährboden, mit einem leichten süsslichen Moment. Der Abgang ist mild und weist herbe Spuren auf. Ein Bier, das in der Bierkrippe von zwei weiteren Königen flankiert ist, aber auch sehr gut im Alleingang besteht!


Bewertung der Bierkrippenredaktion:

Zwickelbier - ein klangvoller Name für ein geschmacklich komplexes Bier. Kein Wunder, dass König Wilhelm I von Württemberg bis 1827 die Brauerei sein Eigen nannte, auch wir reihen uns in die prominente Fangemeinde ein!


Info:

0,33 l  Flasche, 4,7 % Vol

König Zwickel
Caspar

Dritter König - Caspar Pils * NEU DABEI


Böhmisch und kühn - nämlich von den Craft Beer Brauern Kühnkunzrosen- kommt unser dritter König Caspar daher. Kupfer-golden, klar und köstlich, gekrönt von einem Häubchen schneeweißem Schaum. Aus feinstem böhmischen Tennemalz und mit Saazer Hopfen gebraut, harmonisch, vollmundig und gleichzeitig doch charaktervoll herb mit blumiger Hopfennote.


Bewertung der Bierkrippenredaktion:

Böhmische Rohstoffe verarbeitet nach bayerischem Reinheitsgebot, eine grandiose Verbindung. Und dazu gibt es von uns noch eine Bestnote für das hübsche Etikett!


Info:

0,33 l  Flasche, 5,0 % Vol

Ochse - Schwarzer Ochs, Jubiläums-Schwarzbier  


Der schwarze Ochs kommt aus der Privatbrauerei Schlumberger im schönen Nattheim auf der schwäbischen Alb. Wenn du nicht aus dieser Gegend stammst, wirst du den Schwarzen Ochs daher vermutlich im Getränkemarkt vergeblich suchen. Das Jubiläumsbier wurde offensichtlich zum 150-jährigen Bestehen der Brauerei aufgelegt.  Wenn das stimmt, feiern die Nattheimer bereits im 19. Jahr mit dem Ochs. Das spricht für den Geschmack. Das Schwarzbier ist sehr süffig und gleichzeitig kraftvoll. Eine rauchige Note mischt sich mit einem sehr leichten Honigeindruck.

Er war schon 2015 eines der beliebtesten Biere der Bierkrippe.


Bewertung der Bierkrippenredaktion:

Einer von zwei Bierkrippen-Klassikern. Ein Bier, das man nach dem Probieren gerne immer im Keller hätte.


Info:

0,33l Flasche, 5,3% Vol

Ochs.jpg
Hirter

Hirte - Hirter Märzen * NEU DABEI


Der Hirte hat den weiten Weg von Österreich in die Bierkrippe gefunden. Der fesche Kärntner kommt aus der Brauerei Hirt in Micheldorf, die 1270 zum ersten mal urkundlich erwähnt wird und damit als älteste Privatbrauerei Österreichs gilt. Im Antrunk leicht, vollmundig und rund im Abgang. In anderen Worten: es schmeck! Die Verwendung von regionalen Rohstoffen und dem guten Bergquellwasser hat bei Hirt Tradition und das merken auch Zunge und Gaumen.


Bewertung der Bierkrippenredaktion:

Das Hirter Märzen wurde 2014 mit Gold beim European Beer Star ausgezeichnet. Wir sind also nicht die Einzigen, die vom Hirter Märzen begeistert sind. Da machen wir doch gleich mal eins auf.


Info:

0,5 l  Flasche, 5,0 % Vol

Caspar Pils
Hirter Märzen
Kindl_Himbeere
Königsbräu_Festbier
Königsbräu_Zwickel
Mariahilfer_Schwarze_Madonna
Schwarzer_Ochs
Sternla
Josefs

Die schmackhaften Bierspezialitäten im Überblick

Counter

®BIERKRIPPE